+++ Weitere Öffnung der Schule ab 18. Mai 2020 +++

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wie in den Medien berichtet, startet das Land Hessen ab 18. Mai 2020 die Rückkehr weiterer Jahrgänge zur Schule. Die Aufnahme des regulären Unterrichts soll unter anderem für die Sekundarstufe I und die Einführungsphase der Sekundarstufe II eingeschränkt anlaufen. Für unsere Schule bedeutet das, dass alle unsere Schülerinnen und Schüler zumindest zeitweise wieder im Unterricht sind. Es wird allerdings noch kein Unterricht in der Art, wie wir ihn aus der Zeit vor der Corona-Krise kennen, stattfinden. Stattdessen gilt die Vorgabe einer behutsamen Öffnung der Schule unter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften und mit einer möglichst geringen Durchmischung der einzelnen Schülergruppen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Dies erfordert im Hinblick auf die Präsenz der verschiedenen Jahrgangsstufen eine erhebliche Umstellung, sodass wir ein Konzept entwickeln mussten, das Präsenztage in der Schule mit den sogenannten „außerunterrichtlichen Lernsituationen“ verbindet.

Wir starten daher am 18. Mai 2020 mit einer dreitägigen Einführungswoche, in der die Klassen der jeweiligen Jahrgangsstufen einen Tag in der Schule anwesend sind. An diesem Tag werden die Klassen mit mehr als 15 Schülern/innen von ihrem Klassenlehrer/ihrer Klassenlehrerin in zwei Gruppen geteilt und zwei Räumen zugewiesen, so dass die maximale Schülerzahl von 15 nicht überschritten wird.

Ferner sollen die Schülerinnen und Schüler durch ihre Klassenlehrerin/ihren Klassenlehrer eine Einführung in den Hygieneplan der Schule sowie den Stundenplan der folgenden Wochen erhalten. In den geteilten Klassen wird die Klassenleitung jeweils durch eine Fachlehrerin/einen Fachlehrer der Klasse unterstützt. Außerdem werden die Klassenleitungen einen Elternbrief ausgeben, auf dem alle wichtigen Informationen für Sie, liebe Eltern, noch einmal schriftlich zusammengefasst sind.

Um in der Einführungswoche größerer Schüleransammlungen zu vermeiden, haben wir zum einen Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende versetzt, zum anderen müssen die Schüler/innen verschiedene Eingänge nutzen.

Entsprechend des Hygieneplans besteht während des Unterrichtstages Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes auf dem Weg zur Schule, zum und im Bus, an der Bushaltestelle sowie in den Pausen. Während des Unterrichts besteht eine unbedingte Verpflichtung zum Einhalten des Sicherheitsabstands. Maskenpflicht während des Unterrichts besteht bei Bedarf. Die Schule geht davon aus, dass alle Schülerinnen und Schüler über einen solchen Mund-Nasen-Schutz verfügen, wenn sie in die Schule kommen. In Einzelfällen können wir sie damit versorgen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase E2 beginnt der Unterricht am Montag, 18. Mai 2020 mit einem neuen Stundenplan. Dieser umfasst mit 18 Wochenstunden die Fächer Mathematik (4 Wochenstunden), Deutsch und Englisch (je 3 Wochenstunden) sowie PoWi, Biologie, Chemie und Physik (je 2 Wochenstunden). Präsenzunterrichtstage sind Montag, Mittwoch und Freitag (jeweils 1. bis 6. Stunde). Den genauen Stundenplan erhalten die Schülerinnen und Schüler vorab über ihre Klassenlehrerinnen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase Q2, die bereits seit knapp drei Wochen in der Schule sind, wird der Unterricht um die Fächer Englisch, PoWi und die Naturwissenschaften ergänzt. Damit gilt hier wieder der Leistenplan (in reduzierter Form). Der Präsenzunterricht findet von Montag bis Freitag statt. Den genauen Stundenplan erhalten die Schülerinnen und Schüler vorab über ihre Tutoren.

Falls eine Schülerin oder ein Schüler erkrankt ist, bitten wir darum, dies der Klassenleitung bzw. dem Tutor/der Tutorin vor der 1. Stunde über das Sekretariat mitzuteilen. Falls eine Schülerin oder ein Schüler in Quarantäne kommen sollte oder positiv getestet wird, bitten wir um sofortige Meldung an die Schulleitung.

Sollte Ihre Tochter/Ihr Sohn einer Risikogruppe angehören oder mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben, beachten Sie bitte, dass eine Freistellung vom Schulbesuch in beiden Fällen bei mir zu beantragen ist. Diesem Antrag beizufügen ist eine ärztliche Bescheinigung über die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe, es sei denn diese lässt sich bereits der Schülerakte entnehmen oder die Zugehörigkeit ergibt sich aufgrund des Alters von Angehörigen. Die Entscheidung, ob Ihre Tochter/Ihr Sohn am Präsenzunterricht teilnimmt, obliegt Ihnen als Eltern. Die Kosten für eine ärztliche Bescheinigung tragen entsprechend der geltenden Rechtslage die Antragssteller.

Über die weiteren Unterrichtswochen ab 25. Mai 2020 informieren wir Sie und Euch so bald wie möglich.

Ich grüße Sie und Euch herzlich und wünsche allen Schülerinnen und Schülerin der kommenden Woche viel Freude beim Wiedersehen mit Euren Lehrerinnen, Lehrern und Klassenkameraden. Doch bei aller Wiedersehensfreude bitte ich Euch das Abstandhalten zum Schutz für uns alle nicht zu vergessen.

Sabine Amlung
Schulleiterin

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht