+++ Notengebung, Arbeiten und Umgang mit „unterrichtsersetzender Lernsituation“ +++

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

heute möchten wir Sie und euch über die weitere Aufgabenverteilung, die Planung und Umsetzung von Arbeiten und allgemeine Grundlagen der Notengebung informieren.

Aufgabenerstellung und –verteilung:

  • Klassenlehrer/innen bzw in der Oberstufe Fachlehrer/innen schicken am Montag (spätestens zur dritten Schulstunde) die Arbeitsmaterialien an die Klasse weiter.
  • Schülerinnen und Schüler, denen die technische Ausrüstung zur Bearbeitung der Online-Aufgaben fehlt, können diese Aufgaben jeweils dienstags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr in den Sekretariaten Braacher Straße und Bernhard-Faust-Straße abholen.
  • Meldet euch/ melden Sie sich bei den jeweiligen Klassen – oder Fachlehrer/innen, wenn sich eine andauernde Überlastung oder auch Unterforderung bezüglich der Aufgaben einstellt.
  • In „unterrichtsersetzenden Lernsituationen“ bearbeitete Themengebiete werden für den späteren Unterricht nicht als bereits behandelt vorausgesetzt.

Arbeiten und Notengebung:

Für die Abschlussklassen (H9, H10, R10 und Q4):

  • Es werden grundsätzlich keine weiteren Arbeiten geschrieben bzw. Leistungsnachweise erbracht und Leistungsnachweise / Arbeiten, die in den Zeitraum der Schulschließung fallen, werden nicht nachgeholt und auch nicht durch Ersatzleistungen ersetzt.
  • Die Notengebung für Zeugnisnoten erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der bis zur Schulschließung erbrachten Leistungen.

Für alle anderen Klassen der Sekundarstufe I und E-Phase:

  • Arbeiten, die in den Zeitraum der Schulschließung fallen, werden nicht nachgeholt und auch nicht durch Ersatzleistungen ersetzt
  • Über noch ausstehende Arbeiten/ Leistungsnachweise kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage getroffen werden.
  • Bei der Erteilung der Zeugnisnoten wird die mündliche Note stärker  gewichtet, die in der „unterrichtsersetzenden Lernsituation“ erbrachten Leistungen  fließen ausschließlich positiv in die Notengebung ein.
  • Fächer, die im zweiten Halbjahr epochal erteilt wurden, werden im Zeugnis mit keiner Note versehen.

Q2:

  • Der bisherige Klausurenplan entfällt. Es werden nur noch  in den beiden Leistungskursen und in den Grundkursen Deutsch und Mathematik schriftliche Arbeiten angefertigt:
    • 18.05. - 20.05.: LK II und GK Deutsch;
    • 08.06. - 10.06.: LK I und GK Mathematik; die genauen Daten werden später festgelegt.
  • Leistungsnachweise, die in den Zeitraum der Schulschließung fallen, werden nicht nachgeholt und auch nicht durch Ersatzleistungen ersetzt
  • Die noch stattfindenden Leistungsnachweise werden in Umfang und Dauer den behandelten Unterrichtsinhalten angepasst und umfassen keine Inhalte, die ausschließlich in der „unterrichtsersetzenden Lernsituation“ behandelt wurden.
  • Bei der Erteilung der Zeugnisnoten wird die mündliche Note stärker  gewichtet, die in der „unterrichtsersetzenden Lernsituation“ erbrachten Leistungen  fließen ausschließlich positiv in die Notengebung ein.

Weitere Informationen:

  • Alle Informationsveranstaltungen bis zu den Sommerferien müssen entfallen. Wir werden Regelungen zu den Informations- und Kommunikationswegen finden und diese rechtzeitig bekannt geben.
  • Diese Regelungen gelten natürlich nur vorbehaltlich weiterer Verordnungen des Kultusministeriums, über die wir Sie und euch  auch weiterhin zeitnah informieren werden.

Herzliche Grüße

Sabine Amlung
Schulleiterin

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht