+++ Notbetreuung in der Schule – Ausweitung auf Wochenenden, Feiertage und Osterferien

+++ Update vom 28.03.2020 +++

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinde,

laut Erlass vom 28.03.2020 (https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona) wird die Notbetreuung für Kinder von Eltern in sogenannten "kritischen Infrastrukturen" im Zeitraum 04. bis 19. April 2020 ausgeweitet

1. auf die Osterferien (Anmeldeformular)
unter den Ihnen bekannten Bedingungen unterwöchig Mo-Fr (vgl. Update vom 22.03.2020)

2. auf Wochenenden und Feiertage unter folgenden Voraussetzungen:

  • Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie Rettungsdienste
  • alleinerziehend
  • der 2. Elternteil ist in einer infrastrukturrelevanten Berufsgruppe zeitgleich im Einsatz
  • die Kinder müssen symptomfrei (Erkältungskrankheiten) sein, keinen Kontakt zu Infizierten haben und keine Reise in ein Risikogebiet unternommen haben

Ein entsprechendes Anmeldeformular für diese erweiterte Notbetreuung am Wochenende und an Feiertagen finden Sie unter https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/hkm-musterformular_notbetreuung_an_den_wochenenden_und_feiertagen.pdf.
Bitte verwenden Sie dieses Formular nur, wenn Sie von dem erweiterten Betreuungsangebot Gebrauch machen möchten.

Und bitte melden Sie sich in diesem Fall bei uns bis kommenden Dienstag, 31. März 2020, 10:00 Uhr (Sekretariat: 06623-2015 oder bfs@jgs-rof.de), da wir an diesem Vormittag die Zahl der teilnehmenden Kinder weitergeben müssen.

Natürlich ist auch in den Tagen danach eine Anmeldung zur Notbetreuung möglich, wenn sich zu einem späteren Zeitpunkt noch ein nicht vorhersehbarer Bedarf ergibt.

Wie mir in den letzten Tagen von einigen Schülerinnen und Schülern berichtet wurde, scheinen die Arbeitsaufträge von zu Hause gut zu klappen. In vielen Fällen wurden dabei zusammen mit den Lehrkräften oder auch innerhalb der Lerngruppen selbst neue Wege gefunden, miteinander in Kontakt zu treten und sich sozusagen online zu begegnen. Offene Fragen konnten auf diese Weise schnell miteinander geklärt werden. Ich möchte an dieser Stelle meinem Kollegium für diese gute Arbeit ebenso herzlich danken wie den Schülern, die sich in der derzeitigen Situation sehr kreativ zeigen, und Ihnen, liebe Eltern für Ihre Unterstützung in vielerlei Hinsicht.

Es hat sich in diesen Tagen immer wieder gezeigt, dass wir nur gemeinsam durch diese Krise kommen, deren Ende wir uns sicher alle möglichst bald herbeiwünschen.

Ich möchte Sie alle ermuntern, so weiter zu machen und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute bis zu einem hoffentlich baldigen Wiedersehen an der Jakob-Grimm-Schule.

Ihre
Sabine Amlung

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht