Winnetou - Lesung an der Bernhard-Faust-Straße

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen sitzen gebannt auf ihren Stühlen im Foyer der Bernhard-Faust-Straße. Der Beamer wirft ein großes Plakat von Winnetou an.

Auf der Bühne steht Jean-Marc-Birkholz, Schauspieler, der nun seit vielen Jahren bei den Karl-May-Festspielen in Elspe Winnetou verkörpert. Er stellt Karl May als ehemals so bekannt vor, wie es in der heutigen Generation J.K.Rowling von Harry Potter ist.

Der Schauspieler stellt während der Lesung immer wieder Fragen und es zeigt sich, dass es doch noch einige Schüler in den Reihen gibt, denen die Geschichten und die Begrifflichkeiten rund um Winnetou bekannt sind. Wenn Jean-Marc Birkholz vorliest, zieht er damit das gesamte Publikum von rund 170 Gästen in seinen Bann. Auch sein Kostüm, sowie seine Echthaarperücke hat er dabei. Im Hintergrund laufen Originalaufnahmen aus seinem Theaterstück, bei denen man ihn verkleidet sieht. Zwischendurch bittet er einen Freiwilligen zu sich und zeigt mit ihm, wie auf der Bühne ein Kampf dargestellt wird. Es wird gestaunt und gelacht.

Zum Schluss holt er sein Bühnenmesser heraus und stellt die Blutsbrüderschaft mit einem Schüler auf der Bühne nach. Alles jubelt und applaudiert.

Im Anschluss nimmt sich Herr Birkholz noch viel Zeit für seine neuerworbenen Fans, schreibt Autogramme in Hefte und auf Hände und lässt sich auf vielen Selfies mit ablichten.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an Familie Rimbach, dessen Sohn Colin in der 9. Klasse der JGS ist. Durch die Spendenaktion "Colin hilft Paul" im letzten Jahr, ist die Schule auf Herrn Birkholz aufmerksam geworden und die Familie hat beim Organisieren der Lesung geholfen.

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht