JGS-Schüler wieder erfolgreich beim Planspiel Börse

David Offer, Alexander Ermel und Adrian Leitner vom Team "Die stetzenden Egityisten" bei der Siegerehrung

Am Donnerstag, den 07.02.2019 lud die Sparkasse Hersfeld-Rotenburg die sechs Gewinner-Teams aus ihrem Geschäftsgebiet ein, um die Erfolge beim diesjährigen Planspiel Börse gebührend zu feiern.

Einleitend sprach Vorstandsvorsitzender Gerhard Heß von der Wichtigkeit, die Jugend spielerisch mit den Themen Wirtschaft und Aktienkultur vertraut zu machen. Es seien wichtige Aspekte für die Zukunft und der größte Gewinn des Planspiel Börse seien die daraus gewonnenen Erkenntnisse.

Vom 29. September bis zum 12. Dezember 2018 konnten Schülerinnen und Schüler ihr Börsengeschick spielerisch testen, indem sie ein virtuelles Starkapital von 50.000,-€ an der Börse investieren konnten. 80 Teams aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg beteiligten sich mit großem Engagement am Börsenspiel 2018. Auch die Jakob-Grimm-Schule war mit einigen Schülergruppen beteiligt.

Als erfolgreichstes Team der JGS kristallisierten sich „Die stetzenden Egityisten“ heraus. Die drei Schüler aus der Q-Phase (Alexander Ermel, Adrian Leitner und David Offer) beendeten das Planspiel Börse mit einem Depotwert von 51.374,91 €. Damit erzielten „die jungen Börsianer“ einen Depotzuwachs von 2,75 % innerhalb von ca. zwei Monaten! Mit dieser Performance erreichten die Schüler in einem schwierigen Börsenumfeld einen hervorragenden 3. Platz im Landkreis.

Zur Belohnung gab es Sachpreise und Urkunden für die Schülerinnen und Schüler. Das Team "Die stetzenden Egityisten" wurde darüber hinaus auf die Siegerfahrt nach Kassel eingeladen.

Die Schülerinnen und Schüler der JGS freuen sich schon auf das Planspiel Börse 2019, um dann womöglich ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Andreas Deubel

 

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht