Jakob-Grimm-Schüler unterstützen „Weihnachten im Schuhkarton“

„Uns geht es super! Wir haben liebevolle Familien, tolle Freunde, mit denen wir uns von Angesicht zu Angesicht oder über unsere Smartphones austauschen können und viele Spielsachen. Es gibt aber andernorts Kinder, denen geht es weitaus schlechter als uns.“ Dieser Gedanke beschäftigte viele Schüler der G8b der Jakob-Grimm-Schule.Daraus entwickelte sich die Idee, sich für Kinder in Not zu engagieren. Im Unterricht stellten sie sich gegenseitig verschiedene Projekte vor, mit dem Ziel, sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Mitpacken bei „Weihnachten im Schuhkarton“ sollte es am Ende der Vorstellungsrunde heißen und so zogen die Jakob-Grimm-Schüler durch die Einkaufsläden Rotenburgs, kauften einen Lieblingsteddybär, Wasserfarben, Buntstifte und viele weitere, kleine und große Geschenke. Im Englischunterricht verfassten sie liebevolle Briefe für die Empfänger ihrer Geschenke, in denen sie ein wenig von sich selbst und ihren Familien berichteten.

„Hello boy.

I am 14 years old and I am from Germany. I go to Jakob-Grimm-school in the 8th grade. … I hope you’ll enjoy your present. Have fun with the things in the box and have a nice day.

Greetings from Germany.”

Verknüpft mit dem Wunsch, dass die gekauften Geschenke und geschriebenen Worte ein Lächeln in die Gesichter der beschenkten Kinder zaubern, wurden die Schuhkartons farbenfroh eingepackt und für die bedürftigen Kinder auf Reisen geschickt.

 

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht