Ausflug der Bio LKs Q1 ins Gentechnik-Labor der Universität Kassel

Ausflug der Bio LKs Q1 ins Gentechnik-Labor der Universität Kassel

Am Donnerstag, den 08.11.2018, sind die Schüler der zwei Q1 Biologie LKs (von Frau Schmitz/Herrn Dr. Schulz) in das Science Bridge Labor nach Kassel gefahren, um den genetischen Fingerabdruck jedes einzelnen herauszufinden.

Jeder Mensch besitzt an bestimmten Stellen der DNA eine gleiche Abfolge von Basen, welche sich aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich oft wiederholt. Ziel des Exkurses war es also, zu  erfahren, wie lange diese Abschnitte bei jedem einzelnen Schüler waren. Um dies zu erreichen, mussten die Schüler aus ihren Mundschleimhautzellen die DNA zuerst herausfiltern, durch mehrere Verfahren die DNA auf diesen bestimmten Abschnitt reduzieren und schlussendlich die Länge des Abschnitts molekularbiologisch messen. Als Hilfe standen ihnen nicht nur eine Anleitung sondern auch zwei Helfer des Science Bridge Projekts zur Verfügung, die rund um das Experiment die verschiedenen Vorgänge erklärten und den Schülern bei Bedarf halfen. Für die Biologen kam es vor allem auf Übersicht und bewussten Umgang mit den Utensilien an, da sie oft zu Pipetten, Lösungen und Zentrifugen greifen mussten. Am Ende des Tages kamen bei fast allen Schülern sehr gute Ergebnisse heraus, die man auch gut miteinander vergleichen konnte.

Das Experiment zum genetischen Fingerabdruck nahm insgesamt sechs Stunden in Anspruch, die aber durch ständige Beschäftigungen und interessante Präsentationen der Science Bridge Helfer nie langweilig wurden, sodass letztendlich jeder Schüler sehr zufrieden mit dem Tag an der Universität Kassel sein konnte.

Bericht: C. Hoßfeld

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht