JGS Blasorchester wirkte mit im Benefizkonzert in der Rotenburger Jakobikirche

Wie schon in den vergangenen Jahren fand zu Beginn der Adventszeit am 5. Dezember ein Benefizkonzert in der Jakobikirche statt, bei dem das JGS Blasorchester den Altarraum der Kirche komplett ausfüllte: In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Rotenburg verantwortete der Traditionsverband ehemaliger Soldaten dieses schon zur vorweihnachtlichen Tradition gewordene Konzert. Hierzu eingeladen hatte Reinhold Schwarz, der Organisator des zweieinhalbstündigen Konzerts, das ein umfangreiches Programm mit Weihnachtsmusik, aber auch mit schottischen Dudelsackstücken umfasste. Der Spendenerlös des Benefizkonzerts soll wieder zur Hälfte für die Unterstützung traumatisierter Soldaten aus dem Afghanistan-Einsatz verwendet werden, während die andere Hälfte der Einnahmen an die Diakonie Rotenburg geht. Mit zwei rhythmisch präzise vorgetragenen Stücken hatte sich das JGS Blasorchester unter Leitung der Musiklehrer Alisa Walter und Manfred Schmidt den starken Applaus verdient.  Neben den so unterschiedlich gestalteten Chorvorträgen des Shanty Chors der Marinekameradschaft Bad Hersfeld und des Gospelchors „Sisters in action“ waren die  Dudelsacklieder der Gruppe „Burghaun Castle pipies and drums“ die sicherlich eindrucksvollste Darbietung des Abends. Pfarrer Dorfschäfer durfte sich als Hausherr auch in diesem Jahr darüber freuen, dass seine Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt und somit ein erfreulich hoher Spendenerlös garantiert war.

Den Schülerinnen und Schülern, die an diesem Konzert mitwirkten, sei ganz herzlich für ihren Bläsereinsatz gedankt! Sie zeigten damit ein Engagement, das in einer Zeit vieler Arbeiten besonders zu würdigen und nicht selbstverständlich ist!

Bericht: Rainer Lehn

Bilder zum Vergrößern anklicken!

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht