Studienfahrt nach Canterbury

Am Sonntag, den 01.10. um 6:00 Uhr starteten wir, 41 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 und der E-Phase, Frau Lena Lipphardt, Frau Christa Rosenstock und Dr. Tim Schulz unsere Studienfahrt nach Canterbury.

Am frühen Nachmittag erreichten wir Dünkirchen und setzten mit der Fähre nach Großbritannien über.

Die weißen Klippen nahmen uns gegen 18:00 Uhr in Empfang und stimmten uns auf England ein. Nach einer weiteren Stunde Fahrt hatten wir die Jugendherberge in Canterbury erreicht.

Einen ersten Eindruck von der mittelalterlich geprägten Stadt mit der imposanten Kathedrale verschafften wir uns noch am selben Abend. Spätestens da waren die Englischkenntnisse der Schülerinnen und Schüler gefragt.

Am Montag sah das Programm morgens eine Stadtführung und am Nachmittag eine Bootstour durch die Kanäle der Stadt vor. Beide Touren brachten uns die historischen Ereignisse um die Kathedrale und den Mord an Thomas Beckett nahe.

Die Besichtigung des beeindruckenden Dover Castle mit anschaulichen Exponaten und eine anschließende Fahrt entlang der Küste mit kurzen Aufenthalten am Strand von Folkestone und Hastings füllten den Mittwoch aus.

Der Höhepunkt dieser Fahrt war für die meisten Schülerinnen und Schüler sicher der Mittwoch mit dem Aufenthalt in London.

Ein Stadtrundgang führte uns zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, von denen hier nur der Buckingham Palast, Big Ben und die Regierungsgebäude von Westminster genannt werden sollen. Die Fahrt mit dem London Eye vermittelte uns einen unvergesslichen Eindruck über London aus großer Höhe.

Einige Schülerinnen und Schüler stellten sich anschließend der Herausforderung, mit der U-Bahn London weiter zu erkunden.

Unser überaus kundiger Busfahrer verschaffte uns gegen Ende unserer Londontour ein weiteres unvergessliches Ereignis: Auf der Tower Bridge wurde plötzlich der Verkehr gestoppt und die Brücke öffnete sich für ein durchfahrendes Boot.

Am Vormittag des letzten Tages wurden wir erneut in die düstere Zeit des Mittelalters versetzt, weil uns die Geschichten von Geoffrey Chaucers Canterbury Tales sehr anschaulich  vermittelt wurden. Die letzten Stunden in Canterbury verbrachten wir mit Einkäufen, bevor es am späten Nachmittag auf den Heimweg ging.

Interessierte Schülerinnen und Schüler, interessante Programmpunkte und das gute Wetter hinterließen bei uns allen einen mehr als positiven Eindruck.

Hier einige Impressionen von dieser tollen und erlebnisreichen Studienfahrt! (Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!)

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht